ALLE DA?!

Inklusives Theater- und Medienkunstprojekt mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Karlsruhe

Hierbei handelt es sich um ein inklusives Theater- und Medienkunstprojekt, das im Rahmen der wöchentlichen Treffen unseres Theaterspielclubs 2 stattfindet.

Mit schauspielerischen Mitteln und unter der Verwendung neuer Medien sollen Szenen entstehen, die sowohl klassische Schauspielelemente als auch Filmsequenzen oder crossmediale Ausdrucksformen enthalten können.

Den inklusiven Theaterspielclub 2 gibt es bei Werkraum Karlsruhe bereits seit 2007. Langjährige Mitglieder und neu Dazugekommene, mit Schauspiel und kreativen Prozessen Vertraute und Anfänger, die mutige, erste Schritte machen, arbeiten zusammen und unterstützen sich gegenseitig. Die Gruppe nimmt Diversität als Normalität wahr, ist immer offen für Veränderungen und entwickelt sich so ständig weiter. Der Wunsch, neben der bekannten Stückentwicklung über Schauspielimprovisationen auch neue Erfahrungen im medialen Gestalten zu machen war Anlass, sich mit der Medienkünstlerin Carmen Donet Garcia für dieses Projekt zusammenzutun.

Die Gruppe beschäftigt sich neben den Schauspielimprovisationen, die vom Thema her immer Lebensrealitäten von gesellschaftlicher Relevanz aufgreifen, auch mit dem Phänomen gesellschaftlicher Zuschreibungen, arbeitet mit den Mitteln und Formen des Anti-Bias-Ansatzes und behandelt Genderthemen. Dabei lässt sich der große „Fundus“, der in den letzten eineinhalb bis zwei Jahren entstandenen und auf Video aufgezeichneten Improvisationen nutzen um mit Kombinationen aus Schauspiel und Medienkunst zu experimentieren. Ausgesuchte Geschichten sollen in spezifisch-mediale Formate und Erzählweisen übersetzt werden.

Theaterpädagogik: Jürgen Sihler

Medienpädagogik: Carmen Donet Garcia

Gefördert durch die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.V. im Rahmen des Programms: Alle da?! - Für Vielfalt in der kulturellen Bildung in Baden-Württemberg

ALLE DA?!